25. März 2019

Digitale Patientenaufnahme mit enaio®

In über 100 Kliniken ist enaio® erfolgreich im Einsatz – möglich wird dies dank der Vielfalt an Lösungen, etwa beim Entlassbericht, der Archivierung und der digitalen Patientenakte. Die neue digitale Patientenaufnahme in enaio® schließt eine weitere Lücke auf dem Weg zum vollständig digitalen Krankenhaus.

Transparent und sicher

Begibt sich ein Patient in Behandlung, fallen Dokumente mit weitreichender rechtlicher Bedeutung an. Auch nach vielen Jahren muss zweifelsfrei nachgewiesen werden können, dass der Patient einer Behandlung verbindlich zugestimmt hat. Im digitalen Zeitalter wird dies möglich durch eine Signatur mit „analogem Feeling“ – es wird mit einem digitalen Stift unterschrieben, dessen Daten in enaio® abgelegt werden. Die Unterschrift existiert also „in echt“ analog und digital.

Der Vorteil für die Patienten: Sie erhalten ein ganz normales Schriftstück für ihre Unterlagen und sind sich jederzeit darüber im Klaren, dass sie einen Vertrag eingehen. Der Vorteil für die Klinik: Die Dokumente werden bequem automatisch zugeordnet, abgelegt und können bei Bedarf sofort wiedergefunden werden. So bleibt der Vorgang für alle Beteiligten transparent, nachvollziehbar und intuitiv bedienbar.

In Verbindung mit einer revisionssicheren Archivierung der Patientenakte ist die langfristige Gültigkeit der Dokumente und damit die Rechtssicherheit gewährleistet. Die Patientenaufnahme mit enaio® ist ein wichtiger Baustein im smarten Krankenhaus der Gegenwart. Bereits jetzt haben mehrere namhafte Kliniken Verfahren eingeleitet, um die Einführung der Digitalen Signatur zu prüfen.

Haben Sie noch Fragen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!