enaio®-Anwender

Kirchliche Stif­tung setzt auf digitale Akten für mehr Effizienz

Dominikus-Ringeisen-Werk

  • 3.900 Mitarbeiter
  • 4.200 betreute Menschen
  • Tradition seit 1884
Logo Dominikus Ringeisen Werk

Digitali­sierung meistern –
steigende Anfor­derungen meistern

Wenn Menschen mit Behinder­ungen und Hilfe­bedarf in Bayern Dienst­­leistungen benötigen, ist das Dominikus-Ringeisen-Werk eine der ersten Adressen des Landes. Um den steigenden Anfor­derungen in den Verwaltungs­prozessen gerecht zu werden, suchte das karitative Sozial­wirtschafts­unternehmen eine benutzer­freundliche, flexible und leistungs­starke Software für Dokumenten­management, digitale Archi­vierung und Workflows – und fand sie im ECM-System von OPTIMAL SYSTEMS. Eine der ersten Implementierungen fand im Finanzwesen statt. Dort erfolgt die Bearbeitung von Eingangs­rechnungen und die Beleg­archivierung nun digital.

Verschiedene digitale Akten bündeln zudem wichtige Informationen, etwa im Personal­bereich und bei der Klienten­verwaltung. Besonderen Wert legt das Dominikus-Ringeisen-Werk auf die tiefe Integration der Software mit den vorhandenen Fachsoftware-Systemen (z. B. Connext Vivendi® oder auch Microsoft Exchange und Office).

Das ECM-System von OPTIMAL SYSTEMS unterstützt den Anwender während der Dokumenten­bearbeitung bei der Erfassung, Recherche, Verwaltung, Verteilung, Prüfung, Freigabe und Ablage von Dokumenten gemäß den geforderten Prozess­vorgaben der Stiftung. Die Anwender­freundlichkeit war dabei ausschlaggebend.

Die Software von OPTIMAL SYSTEMS bietet unseren Mit­arbeitern einen vertrauten Eindruck. Die über­sichtliche und benutzer­orientierte Software­oberfläche machen das Arbeiten angenehm einfach.

Elmar Müller, Leiter Referat Informationstechnologie und Prozessmanagement, Dominikus Ringeisen Werk

Entscheidend war, dass Archi­vierung, Dokumenten­management und Work­flow in einem Produkt integriert sind.

Stefan Antholzer, IT-Leiter, Flottweg GmbH

Haben Sie noch Fragen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!