26. Februar 2021

Neue Healthcare-Lösung: ORBIS-DMS-Dokumentenexport

Über 100 Krankenhäuser und Reha-Kliniken nutzen digitale Dokumente mit enaio® von OPTIMAL SYSTEMS. Davon profitieren Ärzte, Verwaltung und Patienten. Ein wichtiger Vorteil unseres klinischen ECM-Systems ist die Schnittstellen-Vielfalt, mit der enaio® an vielfältige IT-Umgebungen in Kliniken angebunden werden kann. Neu hinzugekommen ist eine ORBIS-Schnittstelle.

Flexibler Dokumentenexport

Dem klinischen Informationssystem (KIS) kommt bei der Bereitstellung von klinischen Dokumenten eine zentrale Bedeutung zu. Mit der Vollständigkeit der enthaltenen Informationen steht und fällt die Akzeptanz elektronischer Patientenakten bei den Anwendern in Krankenhäusern. Mitunter können nicht alle Dokumente mittels HL7-Nachrichten zur Verfügung gestellt werden und auch die klassifizierenden Metadaten sind nur eingeschränkt vorhanden. Der enaio® ORBIS-DMS-Dokumentenexport schließt diese Lücke. Das Modul greift lesend auf die ORBIS-DMS-Datenbank zu, extrahiert die vordefinierten Metadaten und korrespondierenden Dokumente und erzeugt HL7-MDM-Nachrichten für das entsprechende Zielsystem.

Mit dieser Lösung stellt enaio® einen weiteren Baustein für die reibungslose Kommunikation klinischer Systeme zur Verfügung und unterstützt so die Interkonnektivität im Gesundheitswesen.

Haben Sie noch Fragen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!