enaio®-Anwender

Mit neuer Ausstattung auf dem Weg zur Industrie 4.0

Kesseböhmer Holding e.K.

  • 1954 gegründet
  • über 2.750 Mitarbeiter
  • 9 Standorte
Firmenlogo Kesseböhmer

Auf das Zusammenspiel von
ERP und ECM ­kommt es an

Die Kesseböhmer Holding OHG hat sich entschieden, das Enterprise Content Management System (ECM) von OPTIMAL SYSTEMS für die Kesseböhmer Gruppe einzuführen, und damit auf eine ganzheitliche ausbaufähige Informationsmanagement-Plattform zu setzen. Dabei wird das bisherige digitale Archiv abgelöst. Kurze Auskunftszeiten und effektive Arbeitsprozesse spielen im Arbeitsalltag der Kesseböhmer Gruppe eine entscheidende Rolle.

Das Fertigungsunternehmen mit 1.750 Mitarbeitern hat eine sehr hohe Durchdringung an ERP-Arbeitsplätzen, weshalb die Anbindung an das ERP-System neben der Migration des bisherigen Altarchivs (EASY) eine wichtige Rolle bei der Einführung von enaio® spielte. Die Stammdatenübernahme des ERP-Systems ist bereits in einer frühen Projektphase realisiert worden, damit alle wichtigen Informationen in einem System vereint sind. Daran anknüpfend werden die Abbildung einer digitalen Kundenakte sowie die Rechnungseingangserfassung an drei verschiedenen Standorten folgen.

„Bei der Suche nach einem geeigneten Software-Anbieter war für uns die Flexibilität und Ausbaufähigkeit des Systems besonders wichtig. Mit der Informationsmanagement-Plattform enaio® konnte unser altes Archiv vollständig und schnell migriert werden. Der ortsunabhängige Zugriff auf geschäftsrelevante Daten wird ebenfalls enorm erleichtert“, begründet Werner Schulte, IT-Leiter bei Kesseböhmer, die Entscheidung für OPTIMAL SYSTEMS.

 

Der orts­unabhängige Zugriff auf geschäfts­relevante Daten wird mit der Software von OPTIMAL SYSTEMS enorm erleichtert.

Werner Schulte, IT-Leiter, Kesseböhmer Holding OHG

Haben Sie noch Fragen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!