Lösung: Wichtige Daten dauerhaft schützen

Storage-Tech­no­logie an enaio® anbinden

ECM mit Archivspeicher nutzen

Jahr für Jahr entscheiden sich immer mehr Unternehmen und Institutionen aus Industrie, Öffentlicher Verwaltung und Gesundheits­wesen für enaio®. So unterschiedlich diese Firmen oder Organisationen sind, so ver­schie­den sind auch ihre Anforderungen an ihre IT – obwohl es im Grundsatz oftmals um die gleiche Problematik geht, nämlich die revisionssichere digitale Archivierung großer Mengen an Daten und Dokumenten.

In der Vergangenheit nutzte man dazu in erster Linie Magnetband-Jukeboxen. Diese sind verhältnismäßig langsam, fehleranfällig und haben eine begrenzte Speicherkapazität. Diese Technik verliert deshalb mehr und mehr an Bedeutung und wird durch moderne Fest­plat­tensysteme ersetzt. Diese haben vor allem bei den Zugriffszeiten, den Kosten für An­schaffung und Betrieb sowie den Auf­wänden für die Administration klare Vorteile.

Auch im Hinblick auf die Erfüllung der immer zahlreicher werdenden Gesetze und Com­pli­ance-Regularien sollte der Auf- und Aus­bau entsprechender Storage-Infrastrukturen nicht zu lange hin­aus­ge­zögert werden. Um eine un­ver­än­der­liche Datenhaltung und eine aus­reichende Datensicherung zu garantieren, sollte im Fall von größeren Datenmengen die digitale Archivierung in separaten Storage-Lösungen stattfinden.

Von Profis für Profis
Anbindung an Storage-Systeme führender Anbieter und Hersteller

Compliance

Informationen revisions­sicher archivieren und Verfügbarkeit erhöhen.

Ressourcen

Hardware- und Software-Komponenten optimal nutzen und Speicherplatz freigeben.

Sicherheit

Kosten sparen, Vorschriften einhalten: dank Speicherlösungen und Schnittstellen.

Storage-Appliances – die wichtige Wahl

Unsere Partner

In der Geschäftswelt ist es üblich, alle Ge­schäfts­vorgänge zu dokumentieren und auch in einigen Jahren noch lückenlos nach­weisen zu können. Um diesem Anspruch bestmöglich Rechnung tragen, arbeitet OPTIMAL SYSTEMS als Software- und Lösungsanbieter seit Jahren mit aus­ge­wählten Technologie-Partnern zusam­men, die geeignete Speicherlösungen für die re­vi­sions­­sichere Langzeitarchivierung von Daten und Dokumenten in ihren Pro­dukt­katalogen führen.

Cloudian

Logo CloudianCloudian, Inc. ist ein amerikanischer An­bieter für Datei- und Ob­jekt­spei­cher­lö­sun­gen. Das 2011 ge­grün­dete Un­ter­nehmen ist spe­zia­li­siert auf S3-API-Speichersysteme.

Mehr Interoperabilität und Datenhaltbarkeit verspricht die Objektspeicher-Technologie Cloudian HyperStore. Zu den besonderen Merkmalen gehört die Hybrid-Cloud-Um­gebung, mit der Datenmengen sowohl in einer On-Premises-Infrastruktur als auch in einer Cloud-Umgebung gespeichert werden können. Dazu ist auch die Unterstützung für alle Amazon-S3-API-Anwendungen er­wähnens­wert.

DELL Technologies

Logo DELL TechnologiesDer Elastic Cloud Service (ECS) von Dell, Nachfolger von Dell EMC Centera, ist eine Objekt­speicher­platt­form, die so­wohl als Ap­pli­ance für die Vor-Ort-Bereitstellung als auch in der softwarebasierten Variante für den reinen Cloud-Betrieb genutzt werden kann. Dank der enormen Skalierbarkeit des Speichers wird die Plattform sämtlichen Kapazitäts­anforderungen eines Unter­neh­mens problemlos gerecht.

Basierend auf der Produktreihe der Intel E5-2600-Prozessoren gewährleisten die so­ge­nannten Mid Range-Speichersysteme von Dell EMC Unity (Nachfolger von Dell EMC Celerra) den schnellen Datenzugriff und fle­xi­ble Cloudnutzungs-Optionen. Die Pro­dukt­linie umfasst Hybrid-, All Flash-Modelle so­wie eine virtuelle Speicher-Appliance (VSA) und eine Cloud Edition.

FAST LTA

Logo Fast LTADie FAST LTA GmbH wurde 2007 ge­grün­det und hat ihren Sitz in München. Das Unternehmen bie­tet mit Silent Bricks und Silent Cubes kon­fi­gu­rierbare Se­kun­där- und Langzeit-Speichersysteme zur Datenarchivierung.

enaio® storage-for-fast-silent-bricks sowie enaio® storage-for-fast-silent-cubes sind zertifizierte Schnittstellen zu Speicher­sys­temen der FAST LTA GmbH. Silent Cube setzt ein eigens entwickeltes WORM-Archivierungs­verfahren mit bewährter NAS-Funk­tio­nalität ein. Die Konfiguration und Ver­wal­tung der Lösung erfolgt mittels eines inte­grierten Webinterfaces.

GRAU DATA

Logo GRAU DATA

GRAU DATA FileLock ist eine WORM-Software, mit der sich Unternehmens­doku­mente GoBD-konform archivieren lassen. Die Speicherung neuer Daten erfolgt regelmäßig und automatisiert. FileLock ist sowohl auf Standard-Windows-Servern als auch auf virtuellen Maschinen einsetzbar, lässt sich direkt in die bestehende Software-Umgebung integrieren und erfordert keine Anpassung der IT-Infrastruktur.

Die Kompatibilität der enaio®-Schnittstelle mit GRAU DATA ArchiveManager, enaio® storage-for-grau, ist zertifiziert und ga­ran­tiert so eine reibungslose Zu­sam­men­arbeit beider Anwendungen. Damit las­sen sich große Datenmengen verwalten.

iTernity

Logo iTernityiTernity Compliant Archive Software (iCAS) ist eine skalierbare Do­ku­men­ten­management- und Ar­chi­vie­rungs­lösung der iTernity GmbH aus Freiburg. iCAS ge­währ­leistet die Integrität und Ver­füg­bar­keit kritischer Daten und sorgt für die Ver­wal­tung von Aufbewahrungsfristen auf Spei­cher­ebene.

Die zertifizierte Schnittstelle enaio® storage-for-icas garantiert die nahtlose Zusammenarbeit der virtualisierten Spei­cher­lösungen von iTernity mit enaio®. Die sichere, unveränderbare Lang­zeit­archi­vierung großer Mengen elek­tro­ni­scher Dokumente und Daten aus enaio® in iCAS-Systeme ist damit ge­währ­leistet. Über die Schnittstelle können mehrere iCAS-Systeme gleichzeitig an­ge­steu­ert werden, wobei im Gegensatz zu an­deren ECM-Produkten keine vo­lu­men­basierte Lizenzierung erfolgt. Die bewährten Funktionen der Archivplattform enaio® wie z. B. Cacheverwaltung, zeit­ge­steuerte und administrative Ar­chi­vierung, De­ar­chi­vie­rungs­funktionen für Mi­gra­ti­ons­szenarien und andere stehen selbst­ver­ständlich auch in Verbindung mit iTernity zur Verfügung.

HITACHI

Logo HitachiSeit September 2017 gehören Hitachi Data Systems sowie die weiteren Sparten Pentaho und Hitachi Insight Group zur neuen Dachmarke Hitachi Vantara. Der Unternehmenssitz befindet sich in Santa Clara, Kalifornien, USA. Zu den wichtigsten Geschäftsfeldern gehören die Erfassung, Integration und Verarbeitung von Daten für Unternehmen in über 170 Ländern.

enaio® storage-for-hcp ist eine zertifizierte Schnittstelle zur Hitachi Content Archive Platform (HCP). Die Anbindung der Content Archive Platform an enaio® erfolgt problem­los über ein von der Appliance zur Ver­fü­gung gestelltes Netzlaufwerk. Somit kann eine nahtlose Zusammenarbeit zwischen dem Archivsystem enaio® von OPTIMAL SYSTEMS und der Storage-Appliance von Hitachi garantiert werden.

NetApp

Logo NetAppDas Unternehmen NetApp wurde 1992 in Sunnyvale, Kali­for­nien, USA gegrün­det und gehört mit 5,9 Milliarden Dollar Jahresumsatz zu den um­satz­stärksten Technologie-Unternehmen in den USA. Zum Produktportfolio gehören ver­ein­heit­lichte Speicherlösungen als Hard­ware, Software und Dienstleistungen.

enaio® storage-for-netapp ist eine zer­ti­fizierte Schnittstelle zu Speicher­sys­temen von NetApp mit SnapLock-Tech­no­logie. enaio® storage-for-netapp-retention ist eine Zusatzoption zum Modul enaio® storage-for-netapp. Mit diesem Modul können die Retention Times (Auf­be­wah­rungs­fristen) von ausgewählten Objekten verlängert werden. Eine Verkürzung der Re­ten­tion Times ist aus Compliance-Grün­den natürlich aus­ge­schlossen.

Die gut implementierten Schnitt­stellen in Fach­verfahren hal­ten unser Archiv komplett im Hin­ter­grund, so dass unsere Sach­be­arbeiter außer mit dem Scan- oder Anzeigefenster keine Berührung mehr damit haben. Zeitraubende Tä­tig­keiten, wie das Her­aus­suchen, Verteilen, Weiter­leiten, Ab­legen und Ko­pieren von papier­basierten Do­ku­men­ten, konnten wir dank enaio® extrem verkürzen.

Tom Albertin, stellvertretender Leiter des Bürgeramtes, Stadtverwaltung Jena

Durch die Kombination einer ECM- mit einer Archiv­lösung verfügen wir nun über ein zen­tra­les und re­vi­si­ons­sicheres Archiv, das die Daten optimal schützt und trotzdem verfügbar vorhält.

Martin Overath, IT-Dezernent, Universitätsklinikum Frankfurt/Main

Haben Sie noch Fragen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!