Im Presse-Interview bezieht Karsten Renz, CEO von OPTIMAL SYSTEMS, Stellung zu aktuellen Wirtschaftsprognosen und erklärt, was er als größte Herausforderung sieht.


Sind die „fetten Jahre“ vorbei? Internationale Wirtschaftsorganisationen warnen, dass der Boom der vergangenen Jahre ein Ende finden könnte. Deutschland und seine exportorientierte Industrie könne es besonders hart treffen, heißt es. Im Interview, das unter anderem in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung und der Frankfurter Rundschau erschienen ist, äußert Karsten Renz seine größte Sorge: Es fehle einfach an Fachkräften.

Die Nachfrage ist immer noch riesig

„Ich würde auf der Stelle 50 neue Mitarbeiter einstellen, wenn ich die entsprechenden Bewerber hätte“, so Karsten Renz. Es fehle an Fachinformatikern, Kundenbetreuern und Softwareentwicklern. Dieser Missstand dürfe nicht zu Lasten der Kunden gehen.


Trotz der nüchternen Zahlen, die im Vorfeld des Weltwirtschaftsforums veröffentlicht wurden, ist nicht von einer Rezession zu sprechen. „… selbst die schlechteste Prognose geht von einem Wachstum und nicht von einem Schrumpfen der Wirtschaft aus“, heißt es in dem Artikel. OPTIMAL SYSTEMS hat bereits Anfang 2018 auf den Bewerbermangel reagiert. In der serbischen Hauptstadt Belgrad wurde ein Entwicklungsstandort eröffnet, um die Berliner Produktion zu unterstützen.