Schnelle Erfolge.
Durch bewährte Lösungen.

Mit Information Manage­ment Lö­sungen von OPTIMAL SYSTEMS Ham­burg ist Ihr IT-Projekt schnell Re­alität – einfach und effizient.

Ob per Post oder E-Mail:
Jeder Eingang digital. Einfach so.

Als in den 1990er Jahren die Digitale Re­volution be­gann, arbeiteten Unter­neh­men und Be­hör­den noch mit stau­bigen Ak­ten­ordnern. OPTIMAL SYSTEMS star­tete schon damals die Zu­kunft. Die Mis­sion: Die digi­tale Do­ku­men­ten­welt soll Wirk­lich­keit werden.

Die OPTIMAL SYSTEMS Ver­triebs­ge­sell­schaft mbH Ham­burg bietet seit 2012 er­folg­reich be­währte enaio®-Lösungen an. Unser Team be­steht aus er­fahr­enen IT-Spezialisten mit jahre­langer ECM-Er­fahrung.

Unsere Kunden sind Firmen aus den Branchen Industrie, maritime Log­is­tik, Bau und Han­del. Um die Zu­sam­men­ar­beit noch er­folg­rei­cher zu ge­stal­ten, haben wir 2017 einen weit­eren Stand­ort in Kiel er­öffnet.

Was unsere Lösungen ein­zig­artig macht? Die Vie­lfalt an Schnitt­stel­len, die es e­rmög­licht, einfach an die be­steh­ende IT-Infra­struktur an­zu­docken. Die mehr­fach aus­ge­zeich­nete An­wender­freund­lich­keit und die mo­bilen Lö­sung­en, um von über­all und zu jeder Zeit ar­bei­ten zu können.

Unsere Top-Lösungen

OPTIMAL SYSTEMS bietet Lösungen für viele ver­schie­dene Sze­na­rien an.
Un­sere ECM-Soft­ware lässt sich an Ihre Be­dürf­nisse an­passen.

Unsere Kunden

  • Orion Reederei

    Kunde seit 2017

  • Deerberg

    Kunde seit 2017

  • Behrendt

    Kunde seit 2018

  • ZEABORN

    Kunde seit 2014

  • EDEKA Minden-Hannover

    Kunde seit 2010

  • ADAC

    Kunde seit 2014

  • Zeppelin Baumaschinen

    Kunde seit 2005

  • Vodafone Kabel Deutschland

    Kunde seit 2007

  • ProSiebenSat.1

    Kunde seit 2011

  • Häcker Küchen

    Kunde seit 2005

  • degewo

    Kunde seit 2011

  • Panasonic Automotive

    Kunde seit 2010

  • Meffert AG

    Kunde seit 2005

  • GKV

    Kunde seit 2009

  • Schnellecke Logistics

    Kunde seit 2011

  • Marc Cain

    Kunde seit 2006

 

Anfangs hatten die Mit­ar­bei­ter die Be­fürch­tung, eine neue Ar­beits- und Pro­jekt­ma­nage­ment-An­wen­dung in der Buch­halt­ung könnte vieles ver­kom­plizieren. Doch bald wurde klar er­sichtlich, dass sie nun mit Hilfe der neu­en Lö­sung deut­lich schneller, besser und be­quemer arbeiten.

Ralf Tischler, Projektleiter für Arbeitsorganisation & Rechnungswesen, ADAC Hansa

Karriere machen.

Wir suchen Tüftler, Planer, Visionäre – kurz: Macher, die Lust auf einen anspruchs­vollen Job haben und unsere Kunden auf dem Weg in die Digitalisierung begleiten wollen.

Jede Herausforderung annehmen, eine Lösung schaffen und Erfolge gemeinsam feiern: Das ist Arbeit, wie sie sein soll.

Ludwig, Content Manager

OPTIMAL SYSTEMS: Eine flache Hierarchie, die auch wirklich gelebt wird.

Markus, ECM Consultant

Wenn ich etwas besser kann, profitiert das ganze Unternehmen und jeder Mitarbeiter.

Joanna, Technische Trainerin

Unsere Partner

Erfolgreich ist, wer gute Partner hat. Durch unser Netz­werk an Tech­no­lo­gie- und Ver­triebs­part­nern ist enaio® in den viel­fält­igs­ten Sze­narien im Einsatz.

  • AWP Consult GmbH

  • Datengut

  • FAST LTA AG

  • Intrafind Software AG

  • itelligence AG

  • MicroData GmbH

Ihr Ansprechpartner in Hamburg

Mirwan Issa OSVHH

Mirwan Issa

Sales & Partner Management



Ich möchte priorisiert Informationen zu:



Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Weitere Informationen über die Datenschutzbestimmungen

Karsten Renz

Geschäftsführer, OPTIMAL SYSTEMS Hamburg

Karsten Renz ist als Mitgründer und geschäfts­führ­ender Gesell­schafter (CEO) von OPTIMAL SYSTEMS für die stra­te­gische Unter­nehmens­führung ver­ant­wortlich. Er führt außer­dem die Ge­schäfte der Gesell­schaften in Hamburg, Wien sowie der Health­care-Division in Berlin. Dabei kon­zentriert er sich vor allem auf ein wirt­schaft­lich solides Wachs­tum, die stetige Op­timier­ung modern-innovativer Ge­schäfts­pro­zesse sowie um den Au­sbau stra­te­gischer Netz­werke. Renz studierte In­for­matik mit Schwer­punkt Wirt­schaft an der Tech­nischen Uni­versität Berlin. Para­llel arbeitete er am Welt­raum­institut Berlin.