Einen enaio® Workflow erstellen

Einen Ad-hoc-Workflow zu erstellen geht mit enaio® einfacher als gedacht. Workflow-Vorlagen, Eskalationen und Stellvertreter liegen nur einen Klick weit entfernt. Und wenn Sie Ihre selbstkreierten Workflows mehrmals nutzen wollen, lassen sie sich auch speichern.

Schritt 1

Recherchieren Sie nach einem Dokument in enaio® und markieren Sie es. Im Menüband „Treffer“ finden Sie ganz rechts im Bereich „Teamarbeit“ den Befehl „Workflow starten“. Wählen Sie in dem sich öffnenden Menü „Startbaren Workflow wählen“ den Eintrag „Standard-Ad-hoc-Workflow“ und bestätigen Sie Ihre Auswahl mit einem Klick auf den Ok-Button.

In enaio® einen Ad-hoc-Workflow selber erstellen

Einen Ad-hoc-Workflow selber basteln geht mit enaio® einfacher als gedacht.

Der initierte Ad-hoc-Workflow landet im Posteingang.

Der initiierte Ad-hoc-Workflow landet im Posteingang.

Schritt 2

Im Eingangskorb „Meine Eingänge“ finden Sie den Vorgangsschritt „Initialisierung“. Öffnen Sie das Workflowmenü mit einem Doppelklick.

Schritt 3

Auf der Registerkarte „Initialisierung“ tragen Sie einen Betreff sowie eine Bemerkung ein, aus der hervorgeht, was die Workflowteilnehmer tun sollen. In der unteren Tabelle „Abstimmung“ können Sie verschiedene Optionen angeben, zwischen denen die Workflow-Teilnehmer später wählen können. In der Registerkarte „Akte“ können Sie das an den Workflow angehangene Dokument noch einmal kontrollieren.

Betreff, Bemerkungen und Optionen eintragen

Tragen Sie hier Betreff, Bemerkungen und Optionen ein.

Zwischen verschiedenen Optionen wählen

Für die Entscheidung zwischen verschiedenen Optionen können Sie z. B. die Aktivität „Abstimmung“ nutzen.

Schritt 4

Wechseln Sie nun auf die Registerkarte „Laufliste“ und fügen Sie mit dem +-Button (oben rechts in der Maske) verschiedene Workflow-Bearbeitungsschritte hinzu. Für die Entscheidung zwischen verschiedenen Optionen können Sie z. B. die Aktivität „Abstimmung“ nutzen.

Schritt 5

In der Spalte „Aufgabe“ geben Sie einen Titel für den jeweiligen Bearbeitungsschritt an. In der Spalte „Teilnehmer“ wählen Sie für jeden Schritt jene Teilnehmer aus, die an der Aktivität beteiligt sein sollen. Ein bestimmte Auswahl an Workflow-Teilnehmern können Sie auch für spätere Workflowschritte als Favoriten speichern.

Workflows-Teilnehmer auswählen

So wählen Sie die Teilnehmer Ihres Workflows aus.

Workflowentwurf speichern

Für spätere Verwendungen können Sie Ihren Workflowentwurf speichern.

Schritt 6

Wenn es erlaubt sein soll, Aktivitäten zu bearbeiten oder zu löschen, aktivieren Sie die entsprechenden Kontrollkästchen. Um die Laufliste für spätere Verwendung zu speichern, klicken Sie mit der rechten Maustaste in den weißen Bereich und wählen „Lauflistenvorlage speichern …“ aus dem Kontextmenü.

Fertig ist Ihr Überarbeitungsworkflow! Gestartet wird der Workflow mit einem Klick auf den Weiterleiten-Button unten rechts.

Haben Sie noch Fragen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!