Wir sind nominiert: Die OPTIMAL SYSTEMS Vertriebsgesellschaft in Stuttgart gehört zu den Kandidaten für den „Großen Preis des Mittelstandes 2018“.

Bereits seit 1995 wird der „Große Preis des Mittelstandes“ von der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgelobt. Die Anforderungen an die Kandidaten sind nicht zu unterschätzen: Es werden nur Unternehmen berücksichtigt, die in den letzten drei Jahren stabil am Markt tätig waren und einen Umsatz von mehr als einer Million Euro pro Jahr haben. Außerdem darf kein Unternehmen sich selbst nominieren – Kooperationsfähigkeit und partnerschaftliches Unternehmertum sind also von Beginn an ein entscheidendes Kriterium.

OPTIMAL SYSTEMS erhielt die Nominierung für den Großen Preis des Mittelstandes, der in diesem Jahr unter dem Motto „Zukunft gestalten“ stattfindet, von Petra Hetzel, der Landesbeauftragten des Wirtschaftssenats Baden-Württemberg im Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft.

Auch Kooperation und Engagement sind entscheidend

Zwölf regionale und eine Bundes-Jury bewerten in einem zweiten Schritt alle Kandidaten. Hier kommen wirtschaftliche Rahmendaten wie Unternehmensleistung, Wachstum oder Schaffung von Arbeitsplätzen zum tragen, aber auch die Service-Qualität und soziales Engagement in der Region fließen in die Bewertung ein.

Die Preis-Skulptur, die den drei Gewinnern winkt, darf nach einem Rechtsstreit mit dem berühmten Kollegen aus Hollywood leider nicht mehr „Mittelstands-Oskar“ genannt werden – nichtsdestotrotz freuen wir uns sehr, an der Endrunde teilzunehmen und drücken unseren Kollegen in Ludwigsburg alle verfügbaren Daumen!

In diesem Sinne: Licht aus, Spot an – und möge der Bessere gewinnen!

Die OPTIMAL SYSTEMS Vertriebsgesellschaft Stuttgart mit Sitz in Ludwigsburg ist seit 2009 in der Region Baden-Württemberg aktiv und zählt Maschinenbauer wie Gebr. Pfeiffer und Immobilienmanager wie MANN zu ihren Kunden. Sie ist Teil der OPTIMAL SYSTEMS Unternehmensgruppe mit 400 Mitarbeitern an 17 Standorten in Europa.