Nordfriesland verzichtet auf unnötiges Papier.

Nordfriesland verzichtet auf unnötiges Papier

OPTIMAL SYSTEMS meldet einen neuen Erfolg im Bereich Public Sector zum CeBIT-Auftakt.

Berlin/Hannover, 4. März 2014: Der Kreis Nordfriesland hat entschieden, die Enterprise Content Management-Software von OPTIMAL SYSTEMS einzuführen und künftig im Sozialleistungsbereich mit elektronischen Akten zu arbeiten. Die Hannoveraner Tochtergesellschaft der OPTIMAL SYSTEMS Unternehmensgruppe, die das Projekt betreut, wird die ECM-Software in Zusammenarbeit mit der Nordbits AöR, dem gemeinsamen IT-Dienstleistungszentrum der Kreise Nordfriesland und Schleswig-Flensburg einführen.

Die elektronischen Akten auf Basis der ECM-Software werden im Fachbereich Arbeit eingeführt. „Mit der Entscheidung für die Digitalisierung der Akten und der Arbeitsprozesse haben wir beschlossen, weitgehend auf die papiergebundene Aktenführung zu verzichten“, so Axel Scholz, stellvertretender Leiter des Fachbereichs. Der Kreis Nordfriesland ist mit über 750 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber in einer Region mit ungefähr 165.000 Einwohnern.

Überzeugen konnte OPTIMAL SYSTEMS mit seiner Kompetenz bezüglich der zahlreichen Schnittstellen seiner Software. Dank der tiefen Integration zwischen dem ECM-System und dem Fachverfahren OPEN/PROSOZ wird der Kreis Nordfriesland eine vollständig elektronische Aktenführung umsetzen können. Die reibungslose Zusammenarbeit beider Systeme haben die OPTIMAL SYSTEMS Vertriebsgesellschaft Hannover mbH und die PROSOZ GmbH bereits in mehreren Projekten bundesweit erfolgreich unter Beweis gestellt.

Das umfassende Lösungsportfolio von OPTIMAL SYSTEMS für kommunale Verwaltungen und Behörden können Interessenten auf der CeBIT im Public Sector Park (Halle 7, Stand A26) kennen lernen. Der Hauptmessestand von OPTIMAL SYSTEMS befindet sich wie gewohnt in Halle 3 (Stand J18). Weitere Informationen zum CeBIT-Auftritt: optimal-systems.de/cebit