Ein Harry-Potter-Band pro Tag – Deutschland beim Papierverbrauch noch Schwergewicht

Ein Harry-Potter-Band pro Tag – Deutschland beim Papierverbrauch noch Schwergewicht

Deutschland noch Schwergewicht beim Papierverbrauch

Smartphone, E-Mail und Computer nutzt inzwischen fast jeder von uns täglich. Trotzdem sind wir heute vom erhofften papierlosen Arbeiten bzw. papierlosem Büro noch ein gutes Stück entfernt. Allein in Deutschland beträgt der rechnerische Papierverbrauch pro Kopf etwa 244 kg (2012, Quelle: Wikipedia) – oder anders gesagt: etwa ein Harry Potter-Band pro Tag. Woran es liegt? Lassen wir Zahlen und Fakten sprechen!

  • 38 Prozent von 400 IT- und Geschäftsverantwortlichen teilten 2011 in einer Studie (von Comptia) mit, dass sie aktuell mehr Unterlagen auf Papier ausdrucken als noch vor zwei Jahren. Besonders papierintensiv seien die Prozesse in Behörden, im Bildungswesen und im Gesundheitswesen. (Quelle: cio.de)
  • Würde man alleine das in Deutschland jährlich verbrauchte Kopierpapier aufeinanderstapeln, ergäbe dies einen Turm von 16.000 Kilometern Höhe. Zum Vergleich: Die Flughöhe der Raumstation ISS beträgt gerade einmal 400 Kilometer. (Quelle: papiernetz.de)
  • Ein Güterzug, beladen mit den in Deutschland pro Jahr verbrauchten Büro- und Administrationspapieren (DIN A 4), wäre etwa 600 km lang und würde aus ca. 40.000 Waggons bestehen. Als Papierband (1 m breit) könnte man es 250 Mal um den Äquator legen. (Quelle: papiernetz.de)
  • In einer Klinik mit 300 Betten besteht für die Archivierung der Papierpatientenakten pro Jahr ein Bedarf von ca. 84 Regalmetern (eine Papierakte umfasst durchschnittlich ca. 65 Seiten = ca. 0,8 cm; Quelle: OPTIMAL SYSTEMS)
  • Im Schnitt gehen 7,5 % aller Papierdokumente in einem Unternehmen verloren und 3,5 % der restlichen Dokumente sind falsch abgelegt -> 11 % der Informationen auf Papier sind nicht mehr nutzbar (Studie von PricewaterhouseCoopers; Quelle: AIIM)
  • Jeder Vierte der 18-bis 29-Jährigen (24 Prozent) bekommt seine Post lieber in digitaler Form anstatt als Papierbrief. 81 Prozent der Bundesbürger erhalten ihre Dokumente lieber in Papierform. (Quelle: Bitkom)

Weniger ist manchmal mehr – was weniger Papier bringen kann

  • Bei Durchschnittskosten von ca. 4,5 Cent pro Blatt kann ein Unternehmen mit 500 Mitarbeitern ca. 30.800 Euro pro Jahr an verschwendeten Ausdrucken sparen (Quelle: World Paper Free Day 2010)
  • Estland hat seit 2000 eine papierlose Regierung. Dort sind z. B. alle Sitze im Parlament und im Stadthaus von Tallinn mit Laptops ausgestattet, abgestimmt wird per Mausklick. (Quelle: WDR)
  • Die Kreisverwaltung Aachen spart mit Enterprise Content Management von OPTIMAL SYSTEMS „pro Jahr […] 25 Meter Regalbedarf für Papierakten ein.“ (Rolf Löcher, Öffentliche Verwaltung, Kreisverwaltung Aachen)
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *